Download 20 Jahre Wettbewerb im Gesundheitswesen: Theoretische und by Alexandra Manzei, Rudi Schmiede PDF

By Alexandra Manzei, Rudi Schmiede

​Während das Wettbewerbsparadigma in anderen gesellschaftlichen Teilbereichen spätestens nach der Finanzkrise 2009 nicht mehr unhinterfragt als Königsweg politischer Regulierung propagiert wird, scheint es in der Gesundheitspolitik völlig ungebrochen. Dies verwundert umso mehr, als mittlerweile zahlreiche empirische Studien vorliegen, die die problematischen Folgen der Ökonomisierung von Medizin und Pflege belegen. goal des vorliegenden Bandes ist es, qualitative und quantitative Analysen zur Arbeits- und Lebenswirklichkeit von Beschäftigen und PatientInnen zu bündeln, sie durch Berichte aus der Praxis zu ergänzen und so einen umfassenden Einblick in die Realität des wettbewerbsgesteuerten Gesundheitswesens zu eröffnen.

Show description

Read Online or Download 20 Jahre Wettbewerb im Gesundheitswesen: Theoretische und empirische Analysen zur Ökonomisierung von Medizin und Pflege PDF

Best nonprofit organizations & charities books

Fundraising When Money Is Tight: A Strategic and Practical Guide to Surviving Tough Times and Thriving in the Future

Do not panic. evenly, capably (as just a completely immersed 30 12 months veteran and thought-leader can be), Mal Warwick examines the downturn and its influence on charitable giving some time past (the unmarried top research i have encountered), then explains what average and decided nonprofits can do to counter the in poor health results.

Balanced Scorecard Step-by-Step: Maximizing Performance and Maintaining Results

''As a practitioner and inspiration chief, Paul Niven is fantastically bridging the gulf among BSC idea and alertness via hands-on studies and real-world case experiences. The publication offers a pragmatic street map, step by step, to devise, execute, and maintain a profitable scorecard crusade. effortless to learn .

The WetFeet Insider Guide to Careers in Non-Profits and Government Agencies

Humans looking paintings in both non-profit or executive corporations are likely to have whatever in universal: they need a role the place they could make a distinction. those organisations aren’t for the faint of spirit—money should be a topic, and the emotional calls for will be nice. yet for devoted individuals with a feeling of civic accountability, those enterprises may be the main profitable locations to paintings.

The Jossey-Bass Handbook of Nonprofit Leadership and Management

The Jossey-Bass instruction manual of Nonprofit management and administration bargains a accomplished and in-depth description of the simplest management and administration practices that may be utilized all through a nonprofit association. This moment variation of the best-selling guide brings you: present wisdom and traits in potent perform of nonprofit association management and administration.

Additional info for 20 Jahre Wettbewerb im Gesundheitswesen: Theoretische und empirische Analysen zur Ökonomisierung von Medizin und Pflege

Sample text

Anschließend (Abschnitt 6) wird der Wandel der Interessen und der Akteurskonstellationen thematisiert. Abschnitt 7 skizziert einige gesundheitspolitische Gemeinsam- A. Manzei, R. 1007/978-3-658-02702-5_2, © Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 36 Thomas Gerlinger keiten und Unterschiede zwischen den verschiedenen Regierungskoalitionen in den Jahren 1992 bis 2013. Abschließend erfolgt ein Ausblick auf künft ige Entwicklungen in der Gesundheitspolitik. 1 Strukturkonservierende Kostendämpfungspolitik Das deutsche Gesundheitswesen ist ein Krankenversicherungssystem, das in eine gesetzliche Krankenversicherung und in eine private Krankenversicherung unterteilt ist.

Während in der Privaten Krankenversicherung die Prinzipien des Versicherungsmarktes gelten, gewährt der Staat den Versicherten in der Gesetzlichen Krankenversicherung einen nahezu universalistischen Zugang zu Leistungen der Krankenversorgung, auch wenn Patienten in mittlerweile beachtlichem Umfang Zuzahlungen leisten müssen. Die Finanzierung der Krankenversicherung erfolgt beinahe ausschließlich über bruttolohnbezogene Beiträge, die nach dem Äquivalenzprinzip erhoben werden und (beinahe) zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern aufgebracht werden.

Krankenkassen, die an medizinischen Leitlinien orientierte Behandlungsprogramme für einige ausgewählte chronische Erkrankungen auflegten („Disease Management Programme“), erhalten seitdem für jeden Versicherten, der sich in diese Programme einschreibt, zusätzliche Mittel über den Finanzausgleich der Krankenkassen. In Folge dieser Regelung haben die Krankenkassen ihren Versicherten mittlerweile zahlreiche derartige Programme angeboten. Ungeachtet dessen ist die Integration der medizinischen Versorgung in Deutschland nach wie vor unterentwickelt; es 44 Thomas Gerlinger hat sich herausgestellt, dass es sich beim Umbau medizinischer Versorgungsstrukturen um ein langfristiges Unterfangen handelt.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 47 votes

About the Author

admin